B2-Jugend 2019/20

Die B2-Jugend spielt in der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt und trifft in der Runde auf neun Mannschaften:

TSG Oberursel JSG Eppstein/Langenhain wJSG Eltville/GW Wiesbaden
TuS Holzheim TuS Nordenstadt TV Idstein
TG 04 Sachsenhausen TuS Kriftel TSG Frankfurter Berg
Foto: I.Unger

 

 

 

Der Kader der weiblichen B-2 Jugend zur Saison 2019/2020:

 

Hinten von links: Mannschaftsbetreuerin Sabine Erb, Jessica Erb, Finja Schmidt, Cristina Budurca, Leoni Müller, Selena Vincent, Trainer Horst Schüßler

 

Vorne von links nach rechts: Sabrina Erb, Mia Hadziabdic, Shirin Wendt, Lilly Kaiser, Otto (Team-Maskottchen)

 

 

 

 

Trainer B2-Jugend: Horst Schüßler

 

wB2-Jugend BOL

 

wJSG Bad Soden/S.N. -

TG 04 Sachsenhausen 30:17 (14:7)

Revanche geglückt -  wichtiger Sieg zum Jahresauftakt

 

Unsere B2-Jugend musste nach 4-wöchiger Spielpause nun auf heimischem Parkett gegen die Gäste der TG Sachsenhausen antreten. Zu diesem Spiel geisterte der Mannschaft noch das Ergebnis des Hinspiels in den Köpfen herum – dieses Spiel ging damals unentschieden aus – sehr zum Ärger der Mannschaft.


Daher nahm man die Gäste aus Frankfurt in dieser Partie sehr ernst. Mit Unterstützung der C1-Spielerinnen Merle, Kara und Selina konnte man schon einmal mit gut gefüllter Bank in die Partie gehen.


Die Mannschaft benötigte ganze 15 Minuten, um ins Spiel zu finden - bis dahin befanden sich beide Mannschaften, beim Stande von 7:6, noch auf Augenhöhe. Die Zuschauer sahen bis zu diesem Zeitpunkt eine recht löchrige Abwehr unserer Mädels, die die Gäste zu nutzen wussten und zu einfachen Toren einluden. Im Angriff fehlte der nötige Biss zum Abschluß oder es wurden durch unsere Damen im gebundenen Spiel die falschen Entscheidungen getroffen.


Ab der 16. Spielminute stabilisierte sich das Spiel der Mannschaft und man konnte sich bis zur 23. Minute über einen 7 zu 0 Lauf auf 14:6 absetzen und damit schon eine kleine Vorentscheidung herbeiführen. Beim Stande von 14:7 wurden die Seiten getauscht.


Mit Beginn der zweiten Hälfte setzten sich unsere Mädels weiter konsequent ab - der B2-Express kam nun ins Rollen und konnte nun auch durch einige Überlaufangriffe schnelle Tore erzielen. In der 35. Spielminute beim Stand von 21:12 war dann die Luft bei den Gästen raus und man konnte einen am Ende ungefährdeten 30:17 Sieg einfahren. Damit kann man von einer gelungenen Revanche sprechen. Dieser Sieg war auch wichtig, um mit entsprechender Motivation in die nächsten Partien zu gehen. Trainer Schüßler lobte Torfrau Shirin Wendt, die mit guten Paraden ein guter Rückhalt ihrer Mannschaft war und Selena Vincent die mit 6 Treffern einen Sahnetag erwischte. Cristina Budurca und Selina Winzer Manso verwandelten dazu sicher vom 7m Punkt. Insgesamt konnten sich 9 Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen.

 

Es spielten:
Selina Winzer Manso, Mia Hadziabdic, Selena Vincent, Sabrina Erb, Jessica Erb, Finja Schmidt, Lilly Kaiser, Kara Wintermeyer, Merle Unger, Shirin Wendt, Cristina Budurca

26.01.2020 H.Schüßler Fotos: C.Kaiser

wB2-Jugend BOL

 

TV Idstein – WJSG Bad Soden/S.N. 29:14 (15:5)

Keine Weihnachtsgeschenke in Idstein

 

Im letzten Spiel des Jahres mussten unsere Mädels beim derzeitigen Tabellenführer Idstein antreten, der mit aktuell 18:0 Punkten einsam seine Kreise in der Liga zieht und zurecht den Platz an der Sonne innehat. In diesem Spiel bekamen unsere Damen keinen Zugriff auf das Spiel, in der Abwehr klafften Lücken, im Angriff wurde der Ball vertändelt oder die falschen Entscheidungen getroffen. So stand es bereits nach 9 Minuten 9:2 zu Gunsten der Gastgeber, die damit schon die kleine Vorentscheidung herausgeworfen hatten. Beim Halbzeitstand mit 15:5 wurden die Seiten gewechselt. Mit Beginn der zweiten Hälfte setzen sich die Gastgeber weiter ab und unsere Damen mussten am Ende eine klare 29:14 Niederlage quittieren.


Es spielten:
Mia Hadziabdic, Leoni Müller, Lilly Kaiser, Selena Vincent, Sabrina Erb, Jessica Erb, Cristina Budurca, Shirin Wendt, Finja Schmidt, Selina Winzer-Manso, Jana Rüter, Merle Unger


15.12.2019 H.Schüßler Fotos: C.Kaiser, A.Winzer

wB2-Jugend BOL

 

wJSG Bad Soden/Schwalbach-N. -

TSG Frankfurter Berg 21:17 (10:10)

 

Handballkrimi zum Advent

In ihrem letzten Heimspiel des Jahres wollte die Mannschaft um Trainer Horst Schüßler nach der unglücklichen Niederlage aus der Vorwoche nun unbedingt wieder punkten und etwas für das Selbstbewusstsein tun. Mit der TSG Frankfurter Berg empfingen unsere Damen einen Gegner auf Augenhöhe, der allerdings nicht zu unterschätzen ist. Mit Merle, Jana und Selina hatte die Mannschaft zusätzlich Unterstützung aus der C-1 Jugend erhalten und so konnte man mit einer gut gefüllten Bank ins Rennen gehen. Der Beginn des Spiels verlief zunächst jedoch alles andere als Zufriedenstellend. Unsere Mannschaft bekam den wurfgewaltigen Rückraum der Gäste nicht in den Griff und die Hand in der Abwehr nicht an den Ball. Beim Stande von 7:10 für die Gäste stellte Trainer Schüßler dann in der 17. Minute die Abwehr auf eine offensive 5:1 Formation um – mit Erfolg, denn bis zum Halbzeitpfiff hatte die Mannschaft das Spiel beim Stande von 10:10 egalisiert.


Mit Beginn der zweiten Hälfte konnten sich unsere Mädels weiter absetzen und das Spiel damit drehen. Dabei spielten wir im Angriff nicht glänzend, aber mutig und nutzten die entstehenden Lücken in den Abwehrreihen der Gäste. Über ein 13:11 und einem 18:14 konnten wir die Gegner dann stets auf Abstand halten und mit dem 21:16 kurz vor Ende der Partie die Vorentscheidung herbeiführen. Mit einer starken Shirin Wendt im Tor und der gut aufgelegten Kreisspielerin Cristina Budurca mit 6 Treffern und Sabrina Erb im Rückraum mit 5 Treffern war dieser Sieg mehr als verdient und geht am Ende auch kämpferisch voll in Ordnung.
 

Es spielten:
Mia Hadziabdic, Leoni Müller, Lilly Kaiser, Selena Vincent, Sabrina Erb, Jessica Erb, Cristina Budurca, Shirin Wendt, Finja Schmidt, Selina Winzer-Manso, Jana Rüter, Merle Unger


08.12.2019 H.Schüßler

wB2-Jugend BOL

 

TuS Nordenstadt –

wJSG Bad Soden/Schwalbach-N. 20:17 (6:10)

Bitterer Moment in Nordenstadt

Es war ein bitterer Moment für unsere Mannschaft nach Abpfiff der Partie in Nordenstadt. Zwar verließen die Spielerinnen mit gesenktem Haupte das Parkett der Taunushalle, allerdings hatten Sie keinen Grund dazu. So konnte die Mannschaft um Trainer Horst Schüßler die Gastgeber in der ersten Hälfte auf Distanz halten und setzen sich ab der 11. Spielminute über ein 3:3 auf 6:10 ab. Es war ein zähes Ringen beider Mannschaften um jeden Ball, dazu gesellten sich noch Ballverluste durch technische Fehler auf beiden Seiten im Angriffsspiel der Mannschaften. Mit einem bis dahin jedoch vom Spielverlauf heraus betrachteten gerechten 6:10 ging es in die Halbzeitpause.


Zu Beginn der zweiten Hälfte arbeiteten unsere Mädels weiterhin konzentriert und hielten Nordenstadt, die mittlerweile auf eine 5:1 Deckung umgestellt hatte, weiter auf Distanz. Die aus der neuen Abwehrformation resultierenden Lücken konnten durch unseren Angriff in dieser Phase geschickt genutzt werden. Dann gab es aber den Bruch im Spiel unserer Mädels und es kam wieder zu zahlreichen Ballverlusten, die Nordenstadt gnadenlos zu nutzen wusste. In der 43. Spielminute wurde erstmals der Anschluss zum 16:16 hergestellt. Beim 17:16 geriet unsere Mannschaft erstmals im Verlaufe dieser Partie in Rückstand und konnte durch einen verwandelten 7m in der 47. Spielminute wieder den Anschluß zum 17:17 herstellen. Es schwanden jedoch zusehends die Kräfte und die Konzentration – und es kam zur dramatischen Wendung in der Crunchtime des Spiels – durch einfache Ballverluste konnte Nordenstadt dreimal in Folge zwischen der 47. Und 50. Spielminute einnetzen und unsere Mädels mussten eine bittere Niederlage (Endstand: 20:17) in dieser Auswärtspartie quittieren.


Es spielten:
Selina Winzer-Manso, Jana Rüter, Finja Schmidt, Lilly Kaiser, Selena Vincent, Sabrina Erb, Jessica Erb, Mia Haziabdic, Christina Budurca, Shirin Wendt.

01.12.2019 H.Schüßler Fotos: C.Kaiser

wB2-Jugend BOL

 

Leidenschaftlicher Kampf wird nicht belohnt

 

WJSG Eltville/GW Wiesbaden -

wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt II 26:18 (18:11)

Unsere weibliche B-2 Jugend reiste diesmal zu ihrer Auswärtspartie zur JSG Eltville in den Rheingau. Unter der Woche zerschlug sich bereits die Hoffnung auf Unterstützung aus anderen Mannschaftsteilen und so machten sich 8 aufrechte Spielerinnen auf den Weg nach Eltville. Die Partie aus der Vorwoche gegen die Gäste aus Eppstein/Langenhain und Erkenntnisse daraus veranlasste Trainer Horst Schüßler zu einer Umstellung des bisher gewohnten Abwehrverbund seiner Mannschaft. Diese Maßnahme fruchtete zunächst allerdings zu Beginn der Partie nicht. Die Rheingauerinnen legten wie die Feuerwehr los und so stand es bereits nach 4 Spielminuten 3:0 zu Gunsten der Gastgeber. Hier wurden sie allerdings auch durch zahlreiche technische Fehler unsere Mädels unterstützt, die resultierende Ballverluste daraus gnadenlos ausnutzte. Ab der 7. Spielminute kämpften sich unsere Mädels dann aber langsam in die Partie zurück, in der 13. Spielminute war man beim Stande von 9:7 wieder auf Augenhöhe. Dann kam die schwächste Phase des Spiels und insbesondere im Angriff wurden keine Ideen kreiert, gegen die kompakte Abwehr der Gastgeber zum Erfolg zu kommen. Zu durchsichtig waren die Aktionen im Angriff, zu viele Bälle wurden leichtfertig in die Hände der Gastgeber gespielt. Zu wenig wurde bei Ballverlusten nach hinten gearbeitet. Das nutzte der Gegner mit einem 9 zu 4 Lauf, um bis zur Halbzeit beim Stande mit 18:11 klare Akzente zu setzen.


Mit Beginn der zweiten Hälfte setzte sich die Gastgeber weiter bis auf 20:13 (30. Spielminute) ab und konnten damit die Vorentscheidung herbeiführen. Zum Ende der Partie ging unseren Damen die Kraft aus, 5 Spielerinnen mussten 50 Spielminuten durchpowern, ohne Erholungsphase – damit schwand auch die Konzentration und man musste am Ende eine weitere schmerzliche 26:18 Niederlage quittieren. Trotzdem kämpften die Mädels bis zur letzten Spielminute verbissen, im Abwehrverbund stabilisierte sich den Damen zum Ende der Partie.
Es spielten:
Shirin Wendt, Lilly Kaiser, Selena Vincent, Finja Schmidt, Mia Hadziabdic, Jessica Erb, Sabrina Erb, Cristina Budurca

17.11.2019 H.Schüßler

wB2-Jugend BOL

 

Guter Anfang, aber wieder Schwache 2.Halbzeit

 

wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt II - JSG Eppla 13:23 (6:9)

 


Es spielten:

Mia, Shirin, Lilly, Cristina, Sabrina, Jessica, Selena, Leoni, Finja, Selina, Selena

11.11.2019  Fotos: A. Winzer

wB2-Jugend BOL

 

Zwei unterschiedliche Halbzeiten

 

TSG Oberursel - WJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt II 20:13 (9:6)

In ihrem Auswärtsspiel mussten unsere Mädels diesmal zur TSG Oberursel reisen. Die Trainingsbedingungen unter der Woche zur Vorbereitung waren alles andere als optimal, zudem verletzte sich dann noch unsere einzige Torfrau Shirin im Abschlusstraining und drohte gänzlich auszufallen. Die ursprünglich geplante Vertretung mit Annika konnten wir aus organisatorischen Gründen nicht einsetzen – mit dick getapten Fuss stellte sich Shirin dann doch ins Tor.


Mit Unterstützung von Selina und Jana aus der C-1 Jugend startete die Mannschaft sehr gut in die Partie und konnte in der Abwehr mit guten Balleroberungen immer wieder durch schnelles Umschaltspiel nach vorne Akzente setzen.
So stand es schnell zunächst 0:3 zugunsten unserer Mädels. In der 5. Spielminute wurde von Seiten der Gastgeber bereits die grüne Karte geworfen, um sich neu einzustellen. Ab diesem Zeitpunkt kam Oberursel zwar besser ins Spiel, trotzdem konnten wir bis zur 17. Spielminute zum 3:6 vorlegen, in dieser Phase allerdings auch bereits zwei gegebene 7m nicht im Gehäuse des Gegners unterbringen.


Es entwickelte sich nun im weiteren Verlauf des Spiels eine Partie mit vielen technische Fehlern auf unserer Seite, darunter zahlreichen Fehlpässen, die Oberursel zu einfachen Toren einlud – die Gastgeber drehten die Partie und konnten mit einem 9:6 Vorsprung in die Halbzeitpause gehen.


Mit Beginn der zweiten Hälfte verloren unsere Mädels komplett den Faden im Spiel und vertendelten sich im Angriff in zahlreiche Einzelaktionen verbunden mit technischen Fehlern die von der robusten Abwehr der Gastgeber dankend in Form von einfachen Balleroberungen angenommen wurden. Auch in der Abwehr gab es zahlreiche Lücken, die durch den Oberurseler Angriff gekonnt genutzt wurde. Mit einem 10:3 Lauf bis zur 45. Spielminute war das Spiel dann zugunsten der Gastgeber entschieden und man musste am Ende eine klare 20:13 Niederlage quittieren.


An dieser Stelle nochmals Dank an Annika, Selina und Jana für die geleistete Unterstützung.


Es spielten:

Mia, Shirin, Lilly, Cristina, Sabrina, Jessica, Selena, Leoni, Finja, Selina, Selena

03.11.2019 H.Schüßler Fotos: A. Winzer

wB2-Jugend BOL

 

wB2-Jugend gewinnt kurioses Heimspiel

WJSG Bad Soden/S.N. - TuS Kriftel 16:14 (9:5)

 

Die weibliche B-2 hatte es am Samstag in der Hasselgrundhalle mit dem bis dahin Tabellenletzten der Liga, dem TuS Kriftel, zu tun. Obwohl die Kriftelerinnen in der Qualifikationsrunde im Frühjahr deutlich besiegt werden konnten, war eine gewisse Nervosität zu spüren, erwarteten doch alle einen Sieg gegen den ersatzgeschwächten Gegner, der zudem nur mit 6 Feldspielern angereist war. So einigte man sich vor dem Spiel darauf, jeweils nur mit 5 Feldspielerinnen anzutreten, um eine gewisse Chancengleicheit herzustellen.


Unsere Mädels wurden durch vier Spielerinnen aus der C-Jugend ergänzt, so dass Trainer Sven Burgmans, der Coach Horst Schüßler an der Seitenlinie hervorragend vertrat, zwei vollständige Formationen aufs Feld schicken konnte.


Zu Beginn der Partie stand die Stammbesetzung der B2 auf dem Feld und schnell war die 1:0 Führung durch Selena Vincent gefallen. Alles sah nach einem leichten Spiel aus. Doch dann erzielte Kriftel den Ausgleich und unseren Mädels gelang über 10 Minuten kein Tor. Zu ungewohnt waren offenbar die freien Räume durch die fehlende sechste Spielerin und es fehlte die gewohnte Routine. So kam es immer wieder zu Ballverlusten und auch die gute Krifteler Torfrau trug zur mageren Bilanz der Sodener Mädels bei.


Nachdem die Gäste dann auch noch in Führung gegangen waren, nahm Trainer Burgmans dann nach 11 Minuten eine Auszeit. Er wechselte dabei alle Feldspielerinnen aus, so dass nun vier C-Jugendspielerinnen auf dem Platz standen, die es besser verstanden, mit der ungewohnten Spielaufteilung mit nur 5 Spielerinnen im Feld zurecht zu kommen. Zur Halbzeit stand es 9:5 – immerhin eine beruhigende 4-Tore-Führung.


Halbzeit zwei startete wieder mit der B2-Stammformation und nun klappte es auch mit dem Torwerfen etwas besser als im ersten Durchgang. Auf beiden Seiten gab es jedoch häufige Ballverluste und Fehlpässe. Zudem zeigten sich beide Torhüterinnen von Ihrer besten Seite, so dass sich Sven Burgmans beim Stand von 12:10 für Bad Soden erneut zur Gesamtrotation entschied. Die Zuschauer unterstützten die Mannschaft wie gewohnt lautstark; es blieb jedoch ein von Einzelaktionen und Fehlpässen geprägtes Spiel, in dem Kriftel sogar beim Stand von 14:13 noch auf ein Tor herankam bis dann Selena und Kara alles klar machten.


Am Ende freuten sich Spielerinnen, Ersatzcoach Sven und die Fans über das 16:14 auf der Anzeigetafel der Hasselgrundhalle. Ein besonderer Dank geht an Sven Burgmans, der die Mannschaft – auch Dank der tollen Vorarbeit von Horst Schüßler - prima betreut hat, und die Spielerinnen aus der C-Jugend, die super ausgeholfen haben. Beste Torschützin war Yoana Nyagogolova mit 5 Treffern.


Es spielten:
Shirin Wendt, Jessica Erb, Kara Wintermeier, Sabrina Erb, Finja Schmidt, Cristina Budurca, Selena Vincent, Yoana Nyagolova, Mia Hadziabdic, Jana Rüter, Lilly Kaiser und Selina Winzer Manso.

27.10.2019 C.Kaiser Fotos: A. Winzer

Heißer Tanz in Süd

 

TG 04 Sachsenhausen -

wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt

Endergebnis: 18:18 (9:10)

 

Mit einem am Ende gerechten unentschieden endete die Partie unserer Mädels am frühen Sonntagmorgen in der Sporthalle Süd gegen die TG 04 Sachsenhausen.

Mit dünner Personaldecke aber umso mehr Motivation starteten unsere Mädels in die Partie. Dabei entwickelte sich ein Spiel, bei dem beide Mannschaften um jeden Ball verbissen kämpften und die Abwehrreihen dominierten. In der 8. Spielminute stand gerade mal ein 3:3 auf der Anzeigentafel und unsere Mädels fanden bis dahin noch nicht die entscheidenden Lücken im Angriffsspiel, um sich daraus Vorteile im Spielverlauf zu erarbeiten. In der 16. Spielminute gelang es uns erstmalig, einen 2 Tore Vorsprung zum 5:7 herauszuwerfen. Allerdings konnten wir nicht nachlegen, und so schmolz dieser kleine Vorsprung bis zum Ende der ersten Hälfte wieder auf ein 9:10 zusammen.


Mit Beginn der zweiten Hälfte hatten wir den besseren Start und konnten mit zwei schnellen Toren zum 9:12 davonziehen. Dann entwickelte sich ein kleiner Krimi denn bis zur 31. Spielminute konnten wir die Gastgeber stets mit 2 Toren auf Distanz halten, um dann aber in der 37. Spielminute den Ausgleichstreffer zum 14:14 hinzunehmen. Dann wurde es spannend, denn nun legten wir immer einen Treffer vor, den TG 04 Sachsenhausen stets egalisierte. Zwei Minuten vor Spielende dann der Schreckmoment: Die Gastgeber legten zum 18:17 vor. Dazwischen noch eine Wahnsinnstat von Torfrau Shirin Wendt, die mit einem Riesenreflex den Ball von der Linie wischte und damit das endgültige KO für uns verhinderte. 15 Sekunden vor Schluß fiel dann der erlösende Treffer zum 18:18 Ausgleich durch Sabrina Erb.


Trainer Horst Schüßler lobte die gesamte Mannschaft, die bis an Ihr Limit gegangen ist, teilweise durchspielen musste und 50 Minuten Kampf und Leidenschaft zeigten und sich diesen Punkt mehr als verdient hat. Ihren Sahnetag hatten diesmal Cristina Budurca mit 7 Treffern (davon 3 vom 7m Punkt) und Sabrina Erb mit 5 Treffern.


Es spielten:
Mia Hazibadic, Selena Vincent, Sabrina Erb, Jessica Erb, Leoni Müller, Lilly Kaiser, Finja Schmidt, Shirin Wendt, Cristina Budurca.

 

 

22.09.2019 Horst Schüßler Fotos: C.Kaiser

Unter die Räder gekommen

 

wJSG Bad Soden/Schwalbach-Niederhöchstadt – TV Idstein

Endergebnis: 17:30 Halbzeit: 11:13

 

Mit einer 17:30 Klatsche endete der Sonntagmittagsausflug für unsere Damen in der heimischen Hasselgrundhalle. War man in der ersten Halbzeit noch auf Augenhöhe und konnte sich nach einem 5-Tore Rückstand wieder bis auf 2 Tore zum 11:13 Pausenstand herankämpfen, fehlte es in der zweiten Halbzeit an der Kondition, um den körperlich überlegenen Gästen noch Paroli bieten zu können.


Mit 5 schnellen Toren der Gäste zu Beginn der zweiten Hälfte verloren unsere Mädels beim Stande von 11:18 den Anschluss und mussten dem hohen Tempo Tribut zollen. Trotz zahlreicher Umstellungen und Auswechselungen in der zweiten Hälfte, konnte keine Trendwende mehr eingeleitet werden und die Gäste zogen uneinholbar zum verdienten 17:30 Endstand davon. Unterstützt wurde die Mannschaft von Jana Rüter, Merle Unger und Selina Winzer Manso aus der C-1 Jugend, dafür vielen Dank an dieser Stelle!

 

Es spielten:
Mia Hazibadic, Selena Vincent, Sabrina Erb, Jessica Erb, Leoni Müller, Lilly Kaiser, Finja Schmidt, Shirin Wendt, Cristina Budurca, Jana Rüter, Merle Unger und Selina Winzer Manso.

 

15.09.2019 Horst Schüßler Fotos: A.Winzer

 

B-Jugend mit Auftaktsieg im Auswärtsspiel

 

 

TSG Frankfurter Berg - WJSG Bad Soden/Schwalbach-Niederhöchstadt

Endergebnis: 17:22 Halbzeit: 9:14

 

Mit einem 17:22 Auftaktsieg startete nun auch unsere B-2 Jugend erfolgreich in die Saison und konnte somit die ersten zwei Zähler aus fremder Halle entführen. Mit Unterstützung von Jana Zipf und Sara Fritsche aus der B-1 Jugend im Gepäck startete die Mannschaft verhalten in die Partie und wurden durch die Gastgeber durch ein mutiges Angriffsspiel in der Anfangsphase der Partie überrumpelt. Ehe man sich versah, stand ein 3:1 zugunsten der Hausherrinnen auf der Anzeigetafel. Schuld daran waren Abstimmungsprobleme in der Abwehr und daraus resultierende Lücken im Verbund, die die Gastgeber geschickt zu nutzen wussten. Dann war aber Schluss mit Lustig – unsere Mädels nahmen nun zusehends das Heft in die Hand und durch schöne Tore von Mia Hadziabdic über die Außenbahn und Jessica Erb im Rückraum war schnell der Ausgleich zum 3:3 hergestellt. Die Gastgeber blieben uns aber auf den Fersen und blieben bis zum 4:4 dran, ehe es uns gelang, mit 3 Toren in Folge zum 4:7 erstmals einen Vorsprung herauszuwerfen und diesen weiter auf ein 8:13 auszubauen. Mit einem bis dahin gerechten 9:14 ging es dann zum Pausentee.


Mit Beginn der zweiten Hälfte ging der Schwung bei unseren Damen nicht verloren und man konnte mit einem 3 zu 7 Lauf die Vorentscheidung zum 12:21 Zwischenstand herstellen. Trainer Horst Schüßler wechselte munter durch und die Gastgeber konnten in den letzten Minuten der Partie Ergebniskorrektur zum 17:22 Endstand betreiben. Cristina Budurca und Sabrina Erb im Rückraum sowie Jana Zipf auf der Außenbahn erwischten einen Sahnetag und konnten 15 Treffer zum Sieg der Mannschaft beisteuern. Insgesamt sah man einen couragierten Auftritt der Mannschaft der ein wenig durch zu viele technische Fehler zum Ende der Partie getrübt wurde.


Es spielten:
Mia Hazibadic, Selena Vincent, Sabrina Erb, Jessica Erb, Leoni Müller, Lilly Kaiser, Finja Schmidt, Sarah Fritsche, Jana Zipf, Shirin Wendt, Cristina Budurca

 

07.09.2019 Horst Schüßler, Fotos C.Kaiser

Erfolgreiches Wochenende in Nieder-Eschbach

 

 

Munter weiter ging es für die weibliche B-2 Jugend im Rahmen ihrer laufenden Vorbereitung. Dazu besuchten die Damen das hervorragend besetzte und organisierte Hallenturnier der TuS Nieder-Eschbach in der Otto-Hahn-Schule in Frankfurt.

 

Im Rahmen des Turniers trafen unsere Damen in der Vorrunde auf die Mannschaften der SG Egelsbach und der SKG Roßdorf, die beide in der kommenden Runde in der Landesliga des HHV spielen werden.

In der ersten Partie gegen die SG Egelsbach musste man die körperliche Überlegenheit dieser Mannschaft akzeptieren und hatte beim 3:12 Endstand nie wirklich Zugriff auf das Spiel. Zwar bissen unsere Mädels auf die Zähne, verloren aber durch einige technische Fehler im Angriff immer wieder den Ball, um am Ende eine deutliche Niederlage einzustecken.


In der zweiten Partie gegen die SKG Roßdorf wollten es die Mädels deutlich besser machen und einige Fehler im Angriffsspiel als auch in der Abwehr abstellen. In dieser Partie war nun auch die Konzentration deutlich eine bessere und es gelang, nach den ersten Spielminuten einen hauchdünnen Vorsprung von zwei Toren herauszuwerfen und diesen Vorsprung bis zum Ende der Partie zu verteidigen. Am Ende stand ein knapper, aber absolut verdienter 10:9 Sieg auf der Anzeigentafel. Mit diesem Ergebnis konnte sich die Mannschaft für das Halbfinale gegen die Mannschaft der TSG Offenbach-Bürgel (BOL Offenbach/Hanau) qualifizieren.


In diesem Halbfinalspiel gelang es der Mannschaft bis zur 13. Spielminute das Spiel offen zu halten, konnten allerdings auch zahlreiche Chancen nicht verwerten. Ein Lattenkracher von Cristina Budurca in dieser Phase, der den Ausgleich zum 6:6 bedeutet hätte, wurde direkt in einem Überlaufangriff der Gegner verwertet. Mit diesen zwei Toren (5:7) Rückstand, 6 Minuten vor dem Ende, riss der Faden bei unserer Mannschaft und man musste am Ende eine deutliche 6:10 Niederlage quittieren.


Mit diesem Ergebnis ging es nun in das Spiel um Platz 3 gegen die TSG Frankfurter Berg. Diese Mannschaft werden wir gleich zu Beginn der Saison wiedersehen, handelt es sich doch um unseren Auftaktgegner in der gleiche Liga. Die vorherige Niederlage wurde ad acta gelegt und man startete konzentriert in die Partie. So konnten sich unsere Damen durch gelungene Angriffsaktionen, geschickte Anspiele an den Kreis und einer starken Torhüterleistung durch Shirin Wendt mit bis zu 5 Toren absetzen. Am Ende stand ein verdienter 13:8 Sieg zu Buche, der den Damen den 3. Platz in diesem Turnier bescherte.


Für Trainer und Betreuerstab war dieses Turnier ein guter Test, um den derzeitigen Leistungsstand der Mannschaft zu prüfen und noch einige Erkenntnisse für die Trainingseinheiten bis zum Rundenstart in wenigen Wochen zu sammeln und einzubringen.

 

25.8.2019 Horst Schüßler

Vorbereitungsturnier 2019 TuS Nieder-Eschbach

2. Platz beim Turnier in Hainburg

Im Rahmen Ihrer laufenden Vorbereitung besuchte die wB-2 Jugend das, wie immer sehr gut organisierte, Rasenturnier der SG Hainburg auf dem Gelände der Freien Turnerschaft Hainhausen.

Im ersten Spiel gegen die JSG Klein-Auheim/Hainburg benötigten die Damen rund 5 Minuten um ins Spiel zu finden und die Abwehrreihen zu sortieren. Beim Stande von 3:3 ging dann ein Ruck durch die Mannschaft und man konnte mit 4 Toren in Folge einen am Ende klaren Sieg (7:4) einfahren.

Beim zweiten Spiel gegen die TSG Bürgel liefen die Damen zunächst einem Rückstand hinterher, um dann beim 4:4 wieder den Anschluss gefunden zu haben. Dann musste man aber in dieser Partie kurz vor Schluss noch zwei unglückliche Ballverluste hinnehmen, die Bürgel eiskalt zu nutzen wusste und zum Ende der Partie dann mit 4:6 diese für sich entscheiden konnte.

Im dritten und letzten Spiel gegen die Mannschaft der SV Hochland/Fischborn konnten sich unsere Damen sofort mit 3 Toren absetzen und den Gegner stets auf Abstand halten. Am Ende stand in dieser Partie ein klarer 5:1 Sieg für unsere Mannschaft.

In einem kurzweiligen Turnier, bei besten Wetterbedingungen, belegten damit die Damen zum Ende der Rasensaison den 2. Platz.

Die Ergebnisse im Überblick:

JSG Klein-Auheim/Hainburg – wJSG Bad S./Schwalb./Niederh. 3:7

wJSG Bad S./Schwalb./Niederh. – SV Hochland/Fischborn 5:1

TSG Bürgel – wJSG Bad S./Schwalb./Niederh. 6:4

 

Es spielten:

Shirin Wendt (TW), Jessica Erb, Sabrina Erb, Cristina Budurca, Lilly Kaiser, Finja Schmidt, Mia Hadziabdic, Selena Vincent, Leoni Müller

 

19.8.2019 Horst Schüßler

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Turngemeinde 1875 Bad Soden e.V. - Abteilung Handball - Impressum